Biographie 

Klassische Harfe trifft auf eine jazzige Trompete, folkige Gitarre und mehrstimmigen Gesang. Viel mehr brauchen «Eyebrows of Death» nicht, um einen einzigartigen Mix aus Pop, Folk, Blues und Country zu schaffen. 

«Eyebrows of Death» – leidenschaftliche Vollblutmusiker aus dem Raum Zürich, die mit ihrem Musikstil «Alternative Folk-Pop» die Zuhörer verzaubern. Sie singen von unerwiderter Liebe, Schlüsselmomenten im Leben und dem Streben nach Vollkommenheit. All dies vermischen «Eyebrows of Death» zu einem Cocktail aus Freude, Sehnsucht und Leidenschaft, gepaart mit Melodien, die jeder mitsingen kann. 

Die Gruppe um Janosz Prelicz (Gitarre, Gesang, Perkussion), Anina Döbeli (Gesang und Perkussion), Noemi von Felten (Harfe) und Moritz Zgraggen (E-Gitarre und Trompete) hat sich im Sommer 2016 entschlossen, dieses aussergewöhnliche musikalische Experiment anzugehen. Die Integration der Harfe ergibt einen interessanten Klangteppich, den man selten so gehört hat. 

Ihre erste EP taufte die Band erfolgreich im Mai 2017, Konzerte im Sommer und Herbst folgten. Anfang 2018 ist Dennis Blassnig (Drums) der Gruppe beigetreten. David Schaufelberger (Bass und Backing Vocals) war ab anfangs 2018 während einem halben Jahr Teil der Band. 

Die neue EP «Moonlight» (aufgenommen und produziert von Henrik Amschler) wurde am 11. Mai 2018 in der Photobastei Zürich getauft, die darauffolgende Konzert-Tour im Sommer und Herbst 2018 war ein voller Erfolg. Mittlerweile ist die Band zurück im Studio und arbeitet an neuem Material.

 

Kurzfassung Biographie 

«Eyebrows of Death» kommen aus dem Raum Zürich und verzaubern die Zuhörer mit ihrem Musikstil «Alternative Folk-Pop», bei dem klassische Harfe auf eine jazzige Trompete, folkige Gitarre und mehrstimmigen Gesang trifft. Sie singen von unerwiderter Liebe, Schlüsselmomenten im Leben und dem Streben nach Vollkommenheit. All dies vermischen «Eyebrows of Death» zu einem Cocktail aus Freude, Sehnsucht und Leidenschaft, gepaart mit Melodien, die jeder mitsingen kann. 

 

Band 

Janosz Prelicz (Gitarre, Gesang, Perkussion) 

Noemi von Felten (Harfe) 

Anina Döbeli (Gesang, Perkussion) 

Moritz Zgraggen (E-Gitarre, Trompete) 

Dennis Blassnig (Drums)